Translate:

Baker McKenzie hat BioMedPartners, einen unabhängigen europäischen Life-Science-Investmentfonds, als Lead-Investor bei einer Serie-A Eigenkapitalfinanzierung in Höhe von 10,7 Millionen Euro beraten, um die Entwicklung einer neuen Klasse hochstabiler und effizienter Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADCs) voranzutreiben und das weitere Wachstum von Tubulis, München, zu unterstützen. Weitere Investoren in der Serie A sind der Co-Lead Investor High-Tech Gründerfonds, Bayern Kapital, coparion, OCCIDENT und Seventure Partners neben signifikanten Beiträgen von High Net Worth Individuals und den Tubulis-Gründern.

Der Erlös wird es Tubulis ermöglichen, seine Plattformen weiter zu validieren und die ersten beiden ausgewählten ADC-Kandidaten in die Klinik zu bringen. Das Ziel von Tubulis ist es, mit Hilfe eines dualen Plattformansatzes einzigartig abgestimmte und krankheitsspezifische ADCs zu generieren, die selektive Antikörper mit wirksamen Nutzlasten kombinieren.

Baker McKenzie hat zu BioMedPartners zu allen rechtlichen Aspekten im Rahmen der Serie-A Eigenkapitalfinanzierungsrunde beraten.

Julia Braun, Counsel die die Transaktion geleitet hat, kommentiert: "Gerade die Zeiten von COVID-19 sind eine spannende Phase für unsere Mandantin und die gesamte Branche. Zusammen mit unserer Mandantin und unserem Team von spezialisierten Anwälten im Bereich Biotechnologie und Life Sciences konnten wir mit der Transaktion erfolgreich Mittel für die weitere Forschung im Gesundheitsbereich sichern."

BioMedPartners ist ein unabhängiges europäisches Risikokapitalunternehmen mit Sitz in Basel, Schweiz, das als Lead- oder Co-Lead-Investor Privatkapital für frühe bis mittlere Life-Science-Unternehmen bereitstellt. Seit 2002 hat BioMedPartners in mehrere hochinnovative Unternehmen investiert, von denen 22 bereits entweder erfolgreich von führenden Biopharmaunternehmen übernommen wurden oder einen Börsengang abgeschlossen haben. Mit einem verwalteten Kapital von mehr als CHF 350 Millionen und einem starken Team erfahrener Branchenexperten sowie einem umfangreichen Wissenschafts- und Pharma-Netzwerk hat sich BioMedPartners als einer der führenden Frühphasen-Investoren im Bereich Humanmedizin in Europa etabliert. Im Februar 2018 gab das Unternehmen das Closing von BioMedInvest III bekannt, seinem dritten Eigenkapital-Risikokapitalfonds in Höhe von CHF 100 Millionen. Bei diesem dritten Fonds konzentriert sich BioMedPartners auf den Aufbau von Unternehmen mit hochinnovativen Frühphasen-Assets und Technologieplattformen.

Tubulis wurde 2019 aus dem Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP) in Berlin und der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München ausgegründet, um das therapeutische Potenzial der ADCs für Krebs und andere Krankheitsindikationen zu erweitern. Während der Ausgründungsphase wurde Tubulis bereits mit mehreren Preisen für Unternehmensgründungen in der Frühphase ausgezeichnet, darunter der Outstanding Start-up Award at Venture.Med 2019, der Leibniz Entrepreneurship Award sowie als offizielle Erfolgsgeschichte des EIT Health. Tubulis ist ein vom EIT Health Investor Network unterstütztes Unternehmen.

Das Corporate/M&A- und Life-Science-Team von Baker McKenzie berät regelmäßig große Pharma-, Finanzinvestoren und Biotechnologie-Unternehmen in der Frühphase bei nationalen und internationalen Transaktionen im Gesundheitswesen. Zuletzt beriet Baker McKenzie Casdin Capital als Lead-Investor der erweiterten Serie-B Finanzierungsrunde von DNA Skript in Höhe von USD 50 Millionen, CureVac bei der strategischen mRNA-Technologie-Zusammenarbeit mit GSK, LSP Life Science Partners bei einer USD 38.5 Millionen Serie-B Finanzierung in DNA Script, die börsennotierte 4SC AG bei einer Kapitalerhöhung und internationalen Privatplatzierung, Galapagos bei seiner 10-jährigen globalen Forschungs- und Entwicklungskollaboration mit Gilead, MODAG bei einer EUR 12 Millionen Serie-AA Finanzierung, Hitachi Chemical Company, Tokio, bei der Übernahme der deutschen apceth Biopharma, Forbion als Lead-Investor bei einer EUR 17 Mio. Serie-C Eigenkapitalfinanzierung von Omeicos Therapeutics sowie bei einer USD 54 Millionen Serie A-Eigenkapitalfinanzierung von Gotham Therapeutics Corporation, Mundipharma beim Verkauf seiner Limburger Produktionsstätte, CureVac bei einer Zusammenarbeit mit Eli Lilly und Hillhouse Capital als Co-Investor bei der EUR 50 Millionen Serie-C Finanzierung von Hookipa Biotech.

Rechtlicher Berater BioMedPartners:

Baker McKenzie

Federführung:

Corporate/M&A: Julia Braun (Counsel, München)

Weitere beteiligte Anwälte: 

Corporate/M&A: Dr. Katja Heuterkes (Counsel, München), Michelle Karrer (Associate, München)
Foreign Investment Control: Anahita Thoms (Partner, Düsseldorf)
Employment: Dr. Matthias Köhler (Partner, Berlin)
Intellectual Property: Dr. Julia Schieber (Associate, Zürich)

Explore Our Newsroom