Translate:

Baker McKenzie hat den Schweizer Konzern benpac holding ag bei dem Erwerb der Gallus Gruppe von der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) beraten. Die Übernahme, die noch unter Gremienvorbehalt und weiteren aufschiebenden Bedingungen steht, soll noch im Kalenderjahr 2020 wirksam werden.

Die Gallus-Gruppe ist ein Tochterunternehmen der Heidelberger Druckmaschinen AG und entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Rollendruckmaschinen mit Ausrichtung auf den Etiketten- und Verpackungsdruck. Mit der Transaktion gehen die Gallus Holding AG, St Gallen, die Gallus Ferd. Rüesch AG, St. Gallen, die Gallus Druckmaschinen GmbH, Langgöns sowie die Heidelberg Web Carton Converting GmbH (WCC), Weiden i.d. Oberpfalz und die Menschick Trockensysteme GmbH, Renningen, mit in Summe fünf Standorten in Deutschland und der Schweiz mit insgesamt rund 430 Mitarbeitern auf benpac über.

Baker McKenzie hat die benpac holding ag umfassend zu allen rechtlichen und steuerlichen Aspekten der Transaktion beraten.

„Mit einem grenzüberschreitenden Team konnten wir auf rechtlicher Seite dazu beitragen, dass unsere Mandantin ihr Gesamtangebot und Know-how im Verpackungsbereich strategisch erweitern und ihre Wettbewerbsposition auf dem Markt weiterhin erfolgreich ausbauen kann“, kommentiert Martin Frey, federführender Partner der Transaktion.

Die Heidelberger Druckmaschinen AG ist seit vielen Jahren ein zuverlässiger Partner mit hoher Innovationskraft für die globale Druckindustrie. Seit über 160 Jahren steht die Heidelberger Druckmaschinen AG für Qualität und Zukunftsfähigkeit. Damit ist man ein Unternehmen mit einer langen Tradition, bestimmt aber gleichzeitig dank moderner Technologien und innovativer Geschäftsideen die Zukunftstrends in seiner Branche.

Die benpac holding ag ist eine international führende Firmengruppe für allumfassende Verpackungslösungen. Zudem ist die Gruppe in den Bereichen Engineering, IT-Technologie und Consulting tätig. Die international aufgestellte Gruppe beschäftigt 3.150 Mitarbeiter und ist vornehmlich in den USA und in Asien aktiv. Der Sitz der Holding befindet sich in Stans.

Das globale Corporate/M&A-Team von Baker McKenzie berät bei mehr grenzüberschreitenden Transaktionen als jede andere Anwaltskanzlei. Zuletzt beriet Baker McKenzie SAP bei dem Verkauf der Kommunikationseinheit SAP Digital Interconnect an Sinch AB, Paragon Partners bei dem Erwerb von Castolin Eutectic, Air Liquide bei dem geplanten Verkauf der Schülke-Gruppe an den schwedischen Finanzinvestor EQT, die METRO AG bei dem Verkauf ihres China-Geschäfts und der Begründung einer strategischen Partnerschaft mit Wumei, die Bayer AG bei der Veräußerung ihrer Mehrheitsbeteiligung an dem Chemiepark Betreiber Currenta, SPIE beim Erwerb von OSMO, die Toppan Printing Co. Ltd. bei der Übernahme der deutschen Interprint-Gruppe und Evonik beim Verkauf des Methacrylat-Verbunds an Advent International.

Rechtlicher Berater benpac holding ag:
Baker McKenzie

Federführung: Corporate/M&A: Dr. Jon Marcus Meese (Partner, München) und Martin Frey (Partner, Zürich)

Weitere beteiligte Anwälte: Corporate/M&A: Julia Braun (Partner, München), Dr. Katja Heuterkes (Counsel, München), Michelle Karrer (Associate, München), Philippine Dalla Corte (Associate, Zürich)
Tax: Thomas Gierath (Partner, München), Viktoria Ritter (Associate, München)
Antitrust: Boris Wenger (Partner, Zürich)
IT: Julia Kaufmann (Partner, München)
Banking & Finance: Dr. Oliver Socher (Partner, Frankfurt), Silke Fritz (Counsel, Frankfurt)
Real Estate: Dr. Daniel Bork (Associate, Düsseldorf)

 

Explore Our Newsroom