Translate:

Baker McKenzie begleitet Kauf von Österreichs größtem Freizeitpark

Österreichs größter Freizeitpark bekommt einen neuen Eigentümer: Die französische Compagnie des Alpes (CDA) übernimmt sämtliche Anteile an der M. Müller GesmbH, die den „Familypark“ betreibt. 

Der Park wurde 1968 von Erwin Müller als „Märchenwald“ in der Nähe des Neusiedler Sees gegründet. Seit 1984 sorgte sein Sohn Mario Müller für eine kontinuierliche Weiterentwicklung zu Österreichs größtem Freizeit- und Familienpark. Heute beherbergt der „Familypark“ rund 80 Attraktionen auf 145.000 m² Fläche und lockt jedes Jahr über 700.000 Besucher an. 

Mit rund 5000 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 800 Millionen Euro ist die Compagnie des Alpes der viertgrößte Betreiber von Outdoor- und Indoor-Freizeitparks in Europa. Ihre Parks in Frankreich, Belgien, Kanada, den Niederlanden und der Schweiz empfangen jährlich rund 9 Millionen Besucher. CDA ist an der Pariser Börse gelistet. 

Mit dem Verkauf an Compagnie des Alpes hat die Familie Müller eine Nachfolgelösung gefunden, die den dauerhaften Betrieb des Freizeitparkes sicherstellt und eine kontinuierliche Weiterentwicklung ermöglicht. Die Übernahme wurde am 20. März unterzeichnet und am selben Tag vollzogen. Der Unternehmenswert beträgt 72,5 Millionen Euro. 

Begleitet wurde CDA von der internationalen Anwaltskanzlei Baker McKenzie. Die Übernahme eines familiengeführten Betriebes durch ein ausländisches gelistetes Unternehmen erforderte eine effiziente und pragmatische Rechtsberatung.

Die Entwicklung tragfähiger Nachfolgelösungen für eigentümergeführte Unternehmen wurde in den letzten Jahren zu einem der Markenzeichen von Baker McKenzie. So hat Baker McKenzie unter anderem die Familien Linauer und Wagner beim Verkauf ihrer Anteile an der Linauer & Wagner „Backstuben“ BackwarenproduktionsgmbH an Ankerbrot und SIKA im Zusammenhang mit der Akquisition aller Anteile an Bitbau Dörr beraten.

Explore Our Newsroom
See All News